Entwicklung
WTS Wehrli Traction Shoe − Entwicklung

Das Ziel war ein Hufeisen zu entwerfen, dass im Bezug zum Hufbein angebracht wird, dem Pferd einen hohen Komfort bietet und eine sehr gute Traktion hat, damit das Pferd sein Leistungspotenzial optimal umsetzen kann. Nach zweieinhalbjähriger intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit war das WTS Hufeisen für die Markteinführung bereit.

entwicklung_01.jpg

Zuerst stellte ich die Hufeisen für jedes Pferd individuell her. Durch die spezielle Röntgen- und Markierungstechnik konnten wir die genaue Form und Lage des Hufbeines ermitteln. Die Form des Hufbeines zeichnete ich auf dem Röntgenbild ab. Den Huf stellte ich auf einen Karton und konnte so seine Form aufzeichnen. Diesen Formen entsprechend entwarf ich die Hufeisen für jeden Huf einzeln.

entwicklung_02.jpg

Beide Teile wurden auf Stahlblech aufgezeichnet und mit dem Plasmaschneider ausgeschnitten. Die beiden Teile wurden dann entsprechend der Längs- und Quermarkierung zusammengeschweisst.

entwicklung_03.jpg

Verschiedenste Profile wurden für die Traktionsrillen ausprobiert. Über jeden Beschlag führte ich ein Protokoll: Materialdicke, Traktionsrillen-Profil, Nägel, mit Aufzügen/ ohne Aufzüge…

entwicklung_04.jpg

Um ein Standard-Hufeisen entwerfen zu können, welches möglichst optimal auf alle Hufe passen würde, sammelte ich viele Daten: Hufformen, Hufbeinformen, Eckstrebenwinkel, Winkel des Strahls, Form der Trachten...

entwicklung_05.jpg

Aus diesen Resultaten entwarf ich diese Form des Hufeisens.
Weil kein Huf und kein Hufbein symmetrisch ist, zeichnete ich ein Hufeisen das 6% asymmetrisch ist. Ein linkes und ein rechtes Modell.

entwicklung_06.jpg

Mit mühsamer Handarbeit erstellte ich diesen Prototyp. Er diente als Vorlage für die Modelle, welche mit dem Laser ausgeschnitten wurden.

entwicklung_07.jpg

Hier der Beweis, dass meine Idee funktioniert. Wenn man die Längs- und Quermarkierung auf dem Hufeisen auf die Markierungen auf dem Huf zentriert; ist der Hufbeinteil des WTS Eisens genau unter dem Hufbein positioniert. Form und Position stimmen überein.

entwicklung_08.jpg

Auch die seitliche und die d-p Aufnahme zeigen auf, dass der Hufbeinteil des WTS Eisens, genau unter dem Hufbein positioniert ist.

entwicklung_09.jpg

Hier das erste Modell, welches aus drei mit dem Laser ausgeschnittenen Teilen zusammengeschweisst wurde. Links mit Strahlunterstützung und rechts mit seitlicher Unterstützung. Beide Teile sind aus Aluminium und mit Nieten zu befestigen.

entwicklung_10.jpg

Der erste Wehrli Traction Shoe CNC gefräst. Alles aus einem Stück Stahl 52 hergestellt.